Hier finden Sie uns

Dokumentation Dresden

Swarco Lichtsignalanlage "Freiberger Straße/ Hirschfelder Straße"

 

Durch die neue Verkehrsführung, die ab 2019 im Rahmen der neuen Zentralhaltestelle "Löbtau, Tharandter Straße" auf der Kesselsdorfer Straße durchgesetzt wird, wird sich der Verkehrs in den Bereichen Freiberger Straße, Hirschfelder Straße, Löbtauer Straße und Wernerstraße extrem verstärken. Dafür werden gerade neue Lichtsignalanlagen gebaut. Eine davon wurde im Februar 2018 fertig gestellt und befindet sich an der Freiberger Straße/ Hirschfelder Straße.

 

 

Lichtsignalanlage "Leipziger Str./ Am Trachauer Bahnhof

 

Diese Signalanlage wurde direkt nach der Wende errichtet. Nach dem sie zur Jahrhundertflut im Jahr 2002 abgesoffen ist, wurde die Straße und auch diese Anlage erstmals saniert. Die Leipziger Straße ist eine der wichtigsten Verbindungen nach Radebeul. Deshalb findet viel Verkehr statt (tausende Kraftfahrzeuge, Fahrräder, Fußgänger, die Tramlinie 4 und die Buslinien 70 und 80). Der viele Verkehr ist kaum zu bewältigen, also viele Behinderungen, besonders in den Nebenrichtungen. Deshalb wurde vor einigen Jahren der Ausbau der LSA beschlossen. Im Jahr 2016 waren die Knotenpläne fertig, im Oktober 2017 war der finanzielle Zuschuss für den Ausbau vorhanden. Swarco Traffic Systems (ehemals Signalbau Huber) behielt die Anlage und baute diese aus. Zwei Masten der Uranlage wurden belassen, der Rest ist neu.

 

Swarco LSA "Lommatzscher Str./ Washingtonstraße"

 

Die Lichtsignalanlage "Lommatzscher Str./ Washingtonstraße" ist die erste und einzige LSA, die mit Futura- Signalgeber ausgestattet ist. Sie wurde 2008/2009 errichtet, nachdem es einen schweren Unfall gegeben hat, der die alte LSA zerstört hat. Die Stadt ergriff die Möglichkeit, und machte eine Art "Pilotanlage" draus, um den Futura zu testen. Leider überzeugte er die Stadt Dresden nicht, weshalb es nur bei dieser LSA geblieben ist. Der Futura- Pendelblinker im Stadtteil Gorbitz wurde nur installiert, da die Anlage den Verkehrsbetrieben zugesprochen wurden, und  die damals einen Austausch zwei zerstörter Signalgeber in Auftrag gegeben hatten. Diese beiden Blinker zählen aber nicht als ganze Anlage.

 

WSSB Bahnübergänge "Zum Tierheim", "Am Urnenfeld" und "Grüner Weg"

 

Die drei WSSB Bahnübergäng "Zum Tierheim", "Am Urnenfeld" und "Grüner Weg" sind, wenn man den BÜ der Parkeisenbahn Dresden außen vor lässt, die letzten WSSB Bahnübergänge im Stadtgebiet Dresden. Ihr Ende nähert sich: geplanter Abriss ist 2018, spätestens 2019. Der BÜ "Zum Tierheim" erhielt im April 2014 ein viertes Andreaskreuz mit Blinklicht. Der BÜ "Am Urnenfeld" liegt direkt neben dem Haltepunkt Stetzsch und hat eine außergewöhliche Weckerschaltung, da der Fußweg keine Schranke hat (Video auf YouTube). Der BÜ "Grüner Weg" hat statt elektrischen Schranken, noch gute alte mechanische Vollschranke, die lediglich mit einem Elektromotor angetrieben werden. Vor diesem BÜ wurden WSSB- Haltlichter gesetzt. Momentan (Nov. 2017) werden zwei Schrankenbäume gewechselt, da diese kaputt sind.

 

Siemens Lichtsignalanlage "Albertstraße/ Rittersraße"

 

Lange Zeit war diese LSA nur ein Bahnübergang. Über die Gleistrasse und die Albertstraße führte einst eine Fußgängerbrücke, die auf Grund von Baufälligkeit geschlossen und abgerissen wurde. Die Fußgänger überquerten nun ilegal den Bahnübergang und selbstverständlich gab es dabei viele Unfälle. Die Stadt beauftragte den Ausbau der Lichtsignalanlage. Hinzugefügt wurde eine neue Fußgängerfuhrt und ein weiterer Bahnübergang für Fußgänger.

 

Siemens Lichtsignalanlage "Königsbrücker Str./ Moritzburger Weg"

 

Die neue Siemens Lichtsignalanlage am Moritzburger Weg in Dresden. Sie ist die erste Dresdner LSA mit der neuen 1W- Technologie/ dem neuen Silux 2 LED.

 

Der neue SWARCO FUTURA MINI erstmals in Dresden

 

Auf der Intertraffic Amsterdam 2016 stellte Swarco einen neuen Signalgeber für die Futura- Familie vor. Sein Name: FUTURA MINI. Er ist ein Kleinsignalgeber für Fahrräder. Im Gegensatz zu seinen großen Brüdern soll er Robuster und Wartungsfreundlicher sein. Ende März 2017 installierte Swarco zum erstenmal den Futura Mini an der "Hamburger Str./ Bremer Str.". Die  Stadt war überzeugt und somit tauchte der Futura Mini schon an einer weitern Anlage auf! ...

 

Neue DVT Lichtsignalanlage am Flughafen Dresden.

 

Neue DVT- LSA "Hermann- Reichelt- Straße/ Am Festspielhaus" Dresden.
Diese wurde zusammen mit einer neuen Nebenstraße vor ca. Einem Jahr errichtet, da dort ein Gewerbegebiet entstehen soll.

 

TVT Lichtsignalanlage "Boltenhagener Str./ Flughafenstraße"

Die DVT Lichtsignalanlage an der Kreuzung "Flughafenstraße/ Boltenhagener Straße" in Dresden wurde vor ein paar Jahren erweitert. Die Linksabbieger in den Hauptrichtungen wurden extra geschalten. Dafür musste ein neuer Signalgeber hinzugefügt werden.

 

Alte Signalbau Huber Lichtsignalanlage "Kesselsdorfer Str./ Rudolf- Renner- Str."

 Die Signalbau Huber- LSA an der Rudolf- Renner- Straße im Dresdner Stadtteil Löbtau war eine der ältesten Huber- Anlagen von Dresden. Diese Fotos wurden vier Tage vor ihrem Abbau gemacht. Die Anlage wurde im Zuge von Umbauarbeiten deinstalliert. Die Kesselsdorfer Straße soll saniert und die Gleistrasse soll verbreitert werden. Zu dem müssen die Gehwege erneuert werden und ein Fahrradweg erstellt werden. Die Anlage erhält nach Beendigung der Arbeiten nicht nur neue LED- Signalgeber, sondern wird auch um einen Teilknoten erweitert. Die alten Niedervolt- Signalgeber wurden verschrottet. Lediglich zwei Straßenbahnsignale konnten wir in unserer Sammlung aufnehmen.

 

 

Die neue Swarco Lichtsignalanlage "Kesselsdorfer Straße/ Rudolf- Renner- Straße"

Swarco Lichtsignalanlage am Kraftwerk Mitte in Dresden

Der Aufbau ist diesmal sehr verrückt geworden, durch viele ÖPNV- Wiederholer, die von den [...] Verkehrsbetrieben gefordert wurden. 
Diese Fuhrt ist Bestandteil der nebenan liegenden DD-LSA 001, "Schweriner Straße/ Könneritzstraße", also ist sie ebenfalls von Swarco Traffic Systems errichtet worden.
Ausgestattet mit FuturLED 3R und Blindenakustik ist sie nach langer Bauzeit am 15. Mai 2017 ans Dresdner LSA- Netz gegangen. 
Die Dokumentation erfolgte am 17. Mai, selbstverständlich waren wir bei der Abnahme dabei.

 

GVT Baustellenanlagen "Leipziger Straße"

 

TVT Baustellenanlagen "Kohlenstraße"

 

Signalbau Huber Lichtsignalanlage in DD- Tolkewitz

extrem alte Signalbau Huber Lichtsignalanlage am ehemaligen Betriebshof Tolkewitz, der bereits abgerissen wurde. Ein extrem trauriger Ort, da hier im Jahr 2009 die große, brutale, SINNLOSE und herzzerreißende Verschrottung der Tatra- Straßenbahnen statt fand. Heute ist fast nichts mehr von Tolkewitz übrig außer die alte LSA, Gleistumpfe und das Rangiergleis. Bald wird allerdings ein Gymnasium und eine neue Gleisschleife errichtet.
Die LSA entstand direkt nach der Wende. Mittels Taster vor den Weichen wird der Verkehr aufgehalten und die Kreuzung frei zum Rangieren gemacht. Die Abgedeckten Signalgeber gehörten zur Anlage vom Betriebshof Tolkewitz. Diese waren nicht mehr in Betrieb.

 

B.A.S. Lichtsignalanlage "Hoyerswerdaer Straße" 

 

 

Philips (Groenpol) Lichtsignalanlage "Wachsbleichstraße" Dresden 

 

Diese Anlage ist im Privatbesitz und gehört dem Krankenhaus Friedrichstadt. Philips verwendete hier Groenpolsignalgeber. Es ist die letzte Philips- LSA in Dresden

Swarco Lichtsignalanlage "Wiener Platz" Dresden 

 

Die Anlage auf dem Wiener Platz hatte eine große Besonderheit gehabt. Verbaut wurden nämlich an einem Mast auf einer Verkehrsinsel zwei Doppelscheiben- Signalgeber. Doppelscheibentechnik wurde einst verwendet, um sogenannten Phantomsignalen vorzubeugen. Die LSA wurde im Februar 2015 auf LED umgerüstet. Die beiden Doppelscheibensignalgeber nahmen wir in unsere Sammlung auf. Sie waren die einzigen Doppelscheiben- Signalgeber innhalb von Dresden.

Swarco Lichtsignalanlage "Pirnaischer Platz" Dresden 

 

Die Anlage ist ein Mamutprojekt gewesen. Nach dem die DDR- Anlage weg sollte, bekam Siemens den Zuschlag. Die errichteten eine LSA, sollen mit dieser allerdings so viele Probleme gehabt haben, dass sie beim späteren Ausschreiben garnicht erst dran teil nahmen. Gleichzeitig gab einen schweren Brand im Fußgängertunnel unter dem Platz. Er musste gesperrt werden. Die Stadt entschied, dass der Tunnel gegen Fußgängerfuhrten ersetzt werden sollte, der Platz neu gebaut und gestaltet werden soll, ich die LSA auch saniert werden muss. Signalbau Huber, gerade in der Umbenennung in Swarco Traffic Systems, erhielt den Zuschlag. Laut Quellen soll Swarco das Projekt so ernst genommen haben, dass alle Signalgeber und das Steuergerät vor der Auslieferung über Monate in einem Konferrenzsaal im Hauptsitz Unterensingen Probe gelaufen sind, um eine Perfekte LSA zu liefern. Gleichzeitig bauten sie das größte Steuergerät, das Swarco jemals gebaut hat. Die LSA läuft seit 2010/2011 fehlerfrei. 

DVT Lichtsignalanlage "Pestalozziplatz" Dresden 

 

Die Anlage wurde im Herbst 2017 saniert. Zuvor stand hier eine alte Siemens- LSA, die dringend saniert werden musste. DVT bekam bei dieser Analge den Zuschlag. Die Anlage wurde auch gleich erweitert, denn zwei neue zusätzliche Straßenbahnsignalgeber gesellten sich zu dieser Anlage mit dazu, die in der Uranlage nicht vorhanden waren. Auch an die blinden Verkehrsteilnehmer wurde gedacht: Die Anlage ist seit neustem akustisch gesichert.

 

Weitere Bilder aus der sächsischen Landeshauptstadt Dresden

 

Zum Vergrößern bitte anklicken!

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Sonja Seeberger