Dokumentation Elbtalweit/ Sachsenweit

Wir sind nicht nur in Dresden oder anderen sächsischen Städten unterwegs gewesen, sondern auch in kleineren Städten, Ortschaften und hin und wieder auch mal in Dörfern.

 

Schönlein Lichtsignalanlagen (Ortsfest!) mit Zelisko Compact Signalgeber in Löbau

 

1995 sollten neue Lichtsignalanlagen in Löbau entlang der B6 gebaut werden. Da die Firma Schönlein Verkehrstechnik dort ansässig ist, hatten diese den Auftrag bekommen. Schönlein baut für gewöhnlich mobile Lichtsignalanlagen für Baustellen, aber in Löbau sollten Ortsfeste gebaut werden. 

Dafür organisiserten sie Maste, die ähnliche Größenverhältnisse wie Siemens haben. Als Signalgeber kamen Zelisko Compacts zum Einsatz. Die Steuergeräte kommen aus Frankreich vom Unternehmen Castor, die in Deutschland auch mal von Signalbau Huber als MTC2XXX verkauft worden. Löbau verlangte Kontrastblenden, nicht nur oden, sondern bei allen Signalgebern auf der B6 auch untern. Schönlein stellte dazu welche selber her.

Die Signalgeber wurden 1993 hergestellt, was langsam zum Problem wird, da die Materialien porös werden, und die Signalgeber drohen vom Mast abzufallen. Vor einigen Jahren wurde die Wartung und Instandhaltung an DVT übertragen, weshalb man hin und wieder DVT Signalgeber innerhalb der Anlagen findet. Diese dienen als Ersatz für defekte Signalgeber. Einen der defekten ist in unserem Besitz (siehe Schönlein). Die Anlagen befinden sich an der Kreuzungen B6 Ecke Zufahrt Gewerbegebiet, Weißenberger Straß, Stauffenberger Straße und Georgwitzer Straße.

DVT Lichtsignalanlage "Großenhainer Str./ K- Weg" Auer (Moritzburg)

 

Diese Lichtsignalanlage war einst eine kleine einfache Siemens- LSA gewesen. Nach dem aber die Umgehungsstraße "S80" gebaut wurde, wurde die Anlage erneuert und erweitert. Den Zuschlag bekam DVT. Sie machten aus ihr eine besondere Anlage, die man so nicht überall findet. Die Fotos entstanden 2013, sind also qualitativ niedriger als unserer heutigen Fotos

VEB WSSB Bahnübergäng Neusörnewitz (R.I.P. 2013)

 

Die Bahnübergänge in Neusörnewitz lagen an der S- Bahn Strecke von Bad Schandau/ Schöna nach Meißen Triebischtal. Der Ort ist klein und beschaulich. Er hatte zwei Bahnübergänge vom VEB WSSB. Diese sollten aber entfallen. Der Bahnübergang auf der Cliebener Straße sollte gegen eine Brücke ersetzt werden, die ein paar Meter neben dem Bahnübergang errichtet wurde. Der andere am Bahnhof, Försterstraße, wurde für Fahrzeuge ganz gestrichen. Lediglich Fußgänger können die Schienen durch einen Tunnel queren. Für den Tunnelbau wurde der Bahnübergang vorzeitig geschlossen und versetzt, damit Fußgänger den BÜ noch queren können.

Pintsch Bamag Bahnübergang "Dresdner Straße" Hermsdorf (b. Dresden)

 

Dieser Bahnübergang war bis 2016 einer der wenigen BÜ, die schon kurz nach der Wende umgebaut wurden. Er besitz eine BüStra- Fuktion, an der es ständig zu Rotlichtverstößen kommt.

VEB WSSB Bahnübergänge " Nach der Schiffsmühle" Coswig

 

Der doppelte Bahnübergang aus Coswig ist vielen einen Begriff. Er war zu dem noch einer, der Stellwerksbedient war. Die letzte Nachricht, die uns aus Coswig erreichte, war, dass der eine BÜ abgerissen und der andere folglich geschlossen wurde. Der aktuelle Zustand ist uns nicht bekannt.

Swarco Futura Lichtsignalanlage "Kerstingstraße/ Talstraße" Meißen

 

Die Stadtverwaltung Meißen beschloss zwischen 2011 und 2012 den Rückbau der Lichtsignalanlage "Kerstingstraße/ Talstraße". Diese war eins eine große, komplette LSA. Sie wurde zu einer Bedarfsanlage umgebaut. Gleizeitig wurde die Signalanlage auf LED umgerüstet und bekam den Futura. Aus dem Bestand der Uranlage sind die übrig gebliebenen Masten, die Anforderungstaster und die Tonsignalgeber von RTB.

Swarco Futura Lichtsignalanlage "Dresdner Str./ Schulstraße" Boxdorf

 

Swarco Futura Fußgänger- Signalanlage in Boxdorf. Diese ersetzte im Jahr 2013/2014 eine sehr alte Signalbau Huber LSA. Zusätzlich hat diese Signalanlage eine Busschleusenfunktion für die Stadtbusse der DVB und der Regionalbusse der RVD und Verkehrsgesellschaft Meißen.

Signalbau Huber Lichtsignalanlage "Baumwiese" Boxdorf

 

Signalbau Huber Lichtsignalanlage "Baumwiese" Boxdorf. Besonderheit: Seit ihrer Errichtung hat sie transportable Masten und Freileitungen. Zusätzlich ist ein einigen Leichtfeldern noch 10V- Halogenlampentechnik verbaut, während der Rest aus FuturLED 3 besteht.

Hanning und Kahl Bahnübergang "Gerhard- Hauptmann- Str." Radebeul

 

Dieser Bahnübergang gehört den Dresdner Verkehrsbetrieben. Er wurde von Hanning und Kahl errichtet. Verwendet wurden hierbei Signalbau Huber Signalgeber in Tannengrün. Da die Strecke Eingleisig ist und nur im Bereich des BÜ/ der Haltestelle Zweigleisig ist, befindet sich direkt hinter dem BÜ eine Streckenfreigabe. Die Sicherung des Bahnübergangs wird nur quittiert, wenn auch die Strecke freigegeben wird. 

Der Bahnübergang von Radebeul- Naundorf

 

Der Bahnübergang in Radebeul- Naundorf war ebenfalls ein VEB WSSB- Bahnübergang mit Vollschranken, der von einem Posten im Haltepunkt bedient wurde. Ende 2015 rollten die Bagger an: Der Bahnübergang soll saniert werden. Die Straße, der Überweg und die Gehwege werden neu gemacht. Siemens erhält den Zuschlag und baut einen neuen Bahnübergang. 

Signalbau Huber Lichtsignalanlagen "Maxim- Gorki- Str.", "Brückenstraße" und "Stadtbrücke Pirna" Pirna

 

Die Lichtsignalanlagen dieser Adressen sind von Signalbau Huber und haben teilweise noch das gute alte Garufo- LED. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Sonja Seeberger