Dokumentation Landkreis Görlitz

Der Landkreis Görlitz hat nicht nur Landschaftlich, Kulturell und Städtebaulich was zum Bieten, sondern auch sehr interessante Lichtsignalanlagen. Egal ob die östlichste Stadt Deutschlands, Görlitz, an der polnischen Grenze, oder Zittau, die Stadt im Dreiländereck.. Überall leuchtet es auch hier Rot, Gelb, Grün, und das mit vielen Besonderheiten.

 

Signalbau Huber Lichtsignalanlage "Bahnhofstr./Berliner Str." Görlitz

Direkt neben dem Görlitzer Bahnhof befindet sich eine kleine LSA, welche FLSA und Bahnübergang in einem ist. Besonderheit ist hier, dass Fahrrad-Kleinsignale des Typs EK199 von Langmatz zum Einsatz kommen. Die LSA reagiert auf Anforderungen der Straßenbahn, aber auch auf Anforderung durch Fußgänger. Bei entsprechender Freigabe wird der Andere gleich mit frei gegeben, da dieser in dem Moment zu niemanden feindlich ist.

 

Signalbau Huber Bahnübergang "Bahnhofstraße/ Jakobstunnel" Görlitz

 

Signalbau Huber Lichtsignalanlage "Berliner Str./Hospitalstr." Görlitz

Im Zentrum von Görlitz befindet sich die Berliner Straße, eine beschauliche Fußgängerzone mit Geschäften zum flanieren. Parallel, und mitten durch, verläuft die Strecke der Straßenbahnlinien 1 und 2. Dabei wird die Hospitalstraße gekreuzt, eine Straße, genutzt durch PKW. Damit es zwischen Fußgängern der Fußgängerzone, der Straßenbahn und den PKW nicht zu Konflikten kommt, wurde um Kreuzungsbereich eine Lichtsignalanlage errichtet. Die Besonderheit steckt hier im Detail: denn hier haben nicht, wie man es vom Aufbau erwarten würde, Kfz ständig grün, und Fußgänger und Straßenbahnen müssen ihr grün erst anfordern. Diese LSA zeigt praktisch Dauergrün für die letztgenannten. Fahrzeuge auf der Hospitalstraße, müssen ihr Grün erst über Induktionsschleifen anfordern. Blinde Verkehrsteilnehmer haben zudem die Möglichkeit, sich eine akustische Freigabe anzufordern. 

 

DVT Lichtsignalanlage "B99/ Schlesische Str." Görlitz

Am Stadtrand von Görlitz, im Stadtteil Königshufen, befinden sich, wenn man es bis zur B6 mitzählt, drei Lichtsignalanlage von DVT. Diese, an der Schlesischen Straße, wurde ursprünglich in den 90er Jahren errichtet, im Jahre 2013 ungefähr auf LED-Technik umgestellt. Dennoch regelt ein Peek Steuergerät, Typ AD586, den Verkehr. Kaum scheinbar beinhaltet diese Anlage ein Fahrradsignal mit 210mm Leuchtfelddurchmesser. 

 

DVT Lichtsignalanlage "B99/ Nieskyer Str." Görlitz

Am Stadtrand von Görlitz, im Stadtteil Königshufen, befinden sich, wenn man es bis zur B6 mitzählt, drei Lichtsignalanlage von DVT. Diese, an der Nieskyer Str. läuft noch komplett mit  Niedervolttechnik. Im Schrank der LSA arbeitet mit fleiß ein Steuergerät der Serie AD586 von Peek. Die Auslegersignale sind hier noch in 300mm gehalten, sowie der Schutzblinker auf der Mittelinsel. Die LSA wurde in den 90ern errichtet, was man ihr leider mittlerweile ansehen kann.

 

Swarco Lichtsignalanlage "B99/ Scultetusstraße" Görlitz

Diese Lichtsignalanlage ist zwar mit Futura-Signalen ausgestattet, aber dennoch etwas älter und basiert sogar noch auf 230V-Technik. Verraten tut dies eine kleine Besonderheit: während alle Signale auf LED und Futura umgestellt wurden, existiert an der Rückseite eines Auslegermastes ein Nachweissignal für den dort befindlichen Rotlichtblitzer, bei dem es sich um ein Signal des Typs Global handelt, und zudem noch mit Niedervolttechnik ausgestattet ist.

 

Signalbau Huber FLSA und Bahnübergang "Schlesische Str./ Hussitenstraße" Görlitz

Auf der Schlesischen Str. ist eine kleine FLSA zu finden, welche mit 230V LED ausgestattet ist. Allerdings ist das noch nicht allen, denn dazu gehört noch sich nebenan befindlicher Bahnübergang. Dieser ist ebenfalls mit LED Technik ausgestattet und verfügt über eine kleine Besonderheit: Hier wurden Kleinsignale mit Farbscheiben als Wiederholer im Gehwegbereich montiert. Diese sollen die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, da die Hauptsignale mit 2,20m Unterkante recht hoch hängen.

 

Signalbau Huber Lichtsignalanlage "Schlesische Str." Görlitz

Diese LSA regelt einen normalen Knoten, und sichert gleichzeitig einen Bahnübergang ab. Besonders an der Anlage ist, dass alle Kfz-Signale mit 230V LED ausgerüstet sind, die Fußgänger-, Straßenbahn- und weitere Signale an der Anlage weiterhin in Niedervolttechnik gehalten sind.

 

Signalbau Huber Bahnübergang "Lausitzer Str." Görlitz

Dieser Bahnübergang befindet sich in Königshufen an der Straßenbahnlinie 1, und hat einiges zu bieten, nämlich Vielfalt bei den eingesetzten Leuchtmitteln. An dieser Anlage geben Niedervolt-Halogenlampen, Garufo LED, FuturLED3 und FuturLED6 den Takt an. Interessant ist, dass an der Anlage ebenfall Kleinsignale mit der Farbfolge gelb - rot als Wiederholer im Gehwegbereich nachgerüstet wurden.

 

Signalbau Huber Lichtsignalanlage "Von-Rodewitz-Weg" Görlitz

Die wahrscheinlicht kleinste LSA im Stadtgebiet Görlitz ist kaum sichtbar entlang der Straßebahnlinie 2 im Stadtteil Königshufen zu entdecken. Diese sichert einen kleinen Fußgängerbahnübergang mit einer vollwertigen Signalisierung. Eine Anlage für so eine Funktion, an so einem Standort, in dieser Dimension, hab ich selber noch nie gesehen.

 

Swarco Lichtsignalanlage "Rothenburger Str./Schlesische Str." Görlitz

Am Ende der Schlesischen Str., direkt hinter dem Stadtteil Königshufen, beginnt Görlitz stark ländlich zu wirken. Hier trifft die Schlesische Straße auf die Rothenburger Str., die unweit und nahezu parallel zur Neiße und damit zur deutsch-polnischen Grenze verläuft. In diesem Kreuzungbereich wurde erst um das Jahr 2021 herum eine alte Signalbau Huber Anlage komplett abgebrochen und durch eine nagel neue Swarco Lichtsignalanlage ersetzt. Zum Einsatz kommen Signalgeber des Typs Futura und Futura Mini.

 

Siemens Lichtsignalanlage "Zittauer Str./ An d. Jakobuskirche" Görlitz

Auf der Straße "An der Jakobuskirche" kämpft sich die Straßenbahnlinie 1 den Berg hinauf, und biegt letztendlich auf die Zittauer Straße ein, bzw. umgekehrt. Damit das problemlos von statten geht, befindet sich im Kreuzungsbereich eine kleine Lichtsignalanlage mit ÖV-Bevorrechtigung. Interessant fand ich hier, dass schwarze Siemens Signale zum Einsatz kommen, welche für Niedervolttechnik und dem daraus resultierenden Alter noch recht gut aussehen.

 

Signalbau Huber Lichtsignalanlage "B99/ Zittauer Str." Görlitz

Es ist eine eher unscheinbare LSA in Görlitz. In den 90er Jahren wurde hier eine LSA von Peek/ UniComp errichtet, welche sogar noch mit Groenpol- Signalgebern ausgerüstet war. Die Anlage wurde später von Signalbau Huber (heute Swarco) übernommen und später auch auf LED umgerüstet. Nun sind an der LSA tannengrüne Globalsignale mit 230V LED zu finden.

 

DVT Lichtsignalanlage "August-Bebel-Str./ Pestalozzistr." Löbau

Eine F-LSA mit Besonderheit, welche vielleicht nicht so schön anzusehen ist. 

Bis vor einigen Jahren befand sich die LSA noch in einer Einbahnstraße und hat also nur eine Richtung signalisiert. Kurzfristig wurde diese aufgehoben, also musste auf die Schnelle noch eine Singalisierung für die andere Richtung her. Wegen der Kruzfristigkeit musste die Firma DVT auf einer Seite ihre üblichen kieselgrauen Mondial-Signalgeber verbauen, während die restliche Anlage mit tannengrünen Futura-Signalen ausgerüstet ist.

 

DVT Lichtsignalanlage "B115/S121" Niesky

Idyllisch gelegen, in einer Waldlichtung am Nieskyer Stadtrand, befindet sich eine LSA auf der B115, welche schon seit den 90er Jahren existiert und noch von der UniComp Verkehrssysteme GmbH gebaut wurde. Heute unterliegt die LSA der Wartung und Instandhaltung der DVT Verkehrstechnik aus Dresden. Zu sehen, an bereits getauschten Signalen, die durch Unfälle neu huinzu kamen. Im Schrank neben der Kreuzung arbeitet fleißig ein Steuergerät des Typs AD586 von Peek Traffic. Leider wird die LSA in der Erscheinung bald verschwinden, da das Landesamt für Straßenbau und Verkehr die Ausschreibung und Sanierung der LSA beauftragt. Wir verabschieden uns also von der ehemaligen UniComp LSA und dem zuverlässigen Peek-Gerät, und hoffen, dass die neue nicht schlimm wird.

Fabema "Komet" mobile Lichtsignalanlage "B6/ S125" Görlitz

 

DVT Lichtsignalanlage "B6/B99" Görlitz (2020)

In Görlitz errichtet damals die UniComp Verkehrssyteme GmbH viele Anlagen. Die meisten davon gibt es nicht mehr. Drei von denen gibt es noch, und diese befinden sich in der Wartung der Dresdner Verkehrstechnik GmbH. Eine davon steht vor den Toren von Gölitz, die LSA an der B6/B99. Besonderheit ist hier, dass die Kfz-Signalgeber bereits alle auf LED laufen, während die Fßgängersignalgeber noch auf Niedervolttechnik laufen. 

 

DVT Lichtsignalanlage "B6/B99" Görlitz (2022)

Im Jahr 2021 wurde die LSA B6/B99 in Görlitz durch die Firma DVT im Auftrag des LaSuV erneuert. Sie verfügt nun über OCIT-LED Signalgeber und einem Steuergerät der Serie deTRA310 von Dresden Elektronik.

 

Schönlein Lichtsignalanlagen (Ortsfest!) mit Zelisko Compact Signalgeber in Löbau

 

In den 90er Jahren sollten neue Lichtsignalanlagen in Löbau entlang der B6 gebaut werden. Da die Firma Schönlein Verkehrstechnik dort ansässig ist, hatten diese den Auftrag bekommen. Schönlein baut für gewöhnlich mobile Lichtsignalanlagen für Baustellen, aber in Löbau sollten Ortsfeste gebaut werden. 

Als Signalgeber kamen Zelisko Compacts zum Einsatz. Die Steuergeräte kommen aus Frankreich vom Unternehmen Castor, die in Deutschland auch mal von Signalbau Huber als MTC2XXX verkauft worden. Löbau verlangte Kontrastblenden, nicht nur oden, sondern bei allen Signalgebern auf der B6 auch untern. Schönlein stellte dazu welche selber her.

Die Signalgeber wurden 1993 hergestellt, was langsam zum Problem wird, da die Materialien porös werden, und die Signalgeber drohen vom Mast abzufallen. Vor einigen Jahren wurde die Wartung und Instandhaltung an DVT übertragen, weshalb man hin und wieder DVT Signalgeber innerhalb der Anlagen findet. Diese dienen als Ersatz für defekte Signalgeber. Einen der defekten ist in unserem Besitz (siehe Schönlein). Die Anlagen befinden sich an der Kreuzungen B6 Ecke Zufahrt Gewerbegebiet, Weißenberger Straß, Stauffenbergstraße und Georgwitzer Straße.

 

 

LSA Löbau, B6/ Gewerbegebiet

 

 

LSA Löbau, B6/ Weißenberger Str.

 

 

LSA Löbau, B6/ Stauffenbergstr.

 

 

LSA Löbau, B6/ Georgewitzer Str.

Die neuen DVT-Lichtsignalanlagen in Löbau

 

Alles hat ein Ende, und sowohl Steuergerät als auch Signalgeber werden nicht jünger. Und gerade nach der Abkündigung der Lampentechnik hat das LaSuV in Bautzen beschlossen zu handeln. So wurde die Erneuerung der LSA entlang der B6 in Löbau beschlossen. Den Anfang macht im April 2022 die LSA an der Weißenberger Straße. Hier kommt nun ein Steuergerät der Serie deTRA310 zum Einsatz. Erstmal verwendete die DVT Verkehrstechnik einen neuen Signalgeber. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um ZIRClassic Signale des polnischen Herstellers grupaZIR.

 

 

LSA Löbau, B6/ Weißenberger Str.

Signalbau Huber Lichtsignalanlage "Bahnhofstr./ Zollstraße" Löbau

 

Diese eher unscheinbare Lichtsignalanlage liegt direkt neben dem Löbauer Bahnhof. Hauptsächlich existiert sie wegen dem dort ebenfalls liegenden Buswendeplatz.

 

Siemens/ Stührenberg FLSA "Bahnhofstr./ Eisenbahnstr." Zittau

 

Eine kleine FLSA am Bahnhof Zittau. Diese wurde aller Anschein nach von Siemens erreichtet, später von Stührenberg übernommen und umgerüstet. Während alle Kfz-Signale noch von Siemens sind, wurden die beiden Fußgängersignale gegen StVario getauscht. Ursache war offenbar die Nachrüstung von Blindenakustik.

 

Siemens FLSA "B96/ Haberkornplatz" Zittau

 

Eine kleine FLSA am Stadtring von Zittau.

 

Siemens FLSA "B96/ Lessingstr./ Schillerstr." Zittau

 

Siemens FLSA mit Busschleuse "B96/ Max-Müller-Str." Zittau

 

BÜSTRA: Siemens LSA mit zwei Teilknoten + Bahnübergang mit Vialis EBA Warnakustik "Martin-Wehnert-Platz" Zittau

 

Die BÜSTRA-Anlage auf dem Zittauer Martin-Wehnert-Platz ist einer der besonderen Arten. Über den Platz verlaufen die Gleise der Zittauer Schmalspurbahn, links und rechts neben den Gleisen liegen Knotenpunkte. Diese sind mit einer LSA mit zwei Teilknoten gesichert, eine davon ist als BÜSTRA ausgeführt, da diese direkt neben dem Bahnübergang liegt. Der Bahnübergang verfügt wie die LSA über Signale von Siemens, und Schranken von Pintsch Bamag. Besonderheit ist die Warnakustik, da hier Akustiken des Typs EBA von Vialis zum Einsatz kommen, bekannt aus den Niederlanden. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Tom Seeberger