SAG

heute Spie

Die Starkstromanlagen Aktiengesellschaft, kurz SAG, bietet Dienstleistungen rund um die Energieversorgung an. Aber auch Ampelanlagen gehören zum Portfolio. So sind zum Beispiel in Bundersländern wie Bayern und Nordrhein-Westfalen sehr viele Anlagen zu finden. 2017 wurde SAG vom französischen Konzern Spie aufgekauft, und bietet heute unter selbigen Namen immernoch Lichtsignalanlagen an.

  • Firma: SAG
  • Hersteller: Swarco Futurit
  • Baujahr: Unbekannt
  • Verwendung: Fußgängersignal
  • Besitz seit: 12. Juli 2021
  • Signalfarben: Rot, Grün
  • Symbole: Euromännchen
  • Leuchtmittel: Glühlampe E27 230V
  • Land/ Stadt: Deutschland
  • Typ: Mondial tannengrün 
  • Gewicht: 2kg
  • Streuscheiben: Kunststoff, Spinnwebenoptik, 210mm
  • Größe: ---

 

Story: Dieser Signalgeber stammt aus Hessen und war Recherchen nach Bestandteil einer alten Stoye- LSA, wo er als Ersatz eingewechselt wurde. Er wird noch mit E27 Glühlampen betrieben und verunfallte offensichtlich an seinem ehemaligen Einsatzort. Zwei Schäden im Gehäuse, Risse an den Aufnahmen, einen neuen Halter und der schiefe Sitz der Halter lassen darauf schließen. Auch die Türen wurden mal erneuert, da hier schon die bis zuletzt verwendeten SAG-Logos in Farbe zu finden sind.

  • Firma: SAG
  • Hersteller: Swarco Futurit
  • Baujahr: Unbekannt
  • Verwendung: Diagonalgrün (Räumpfeil)
  • Besitz seit: 14. Mai 2021
  • Signalfarben: Grün
  • Symbole: Pfeil links (RiLSA)
  • Leuchtmittel: Halogenlampe 10V 30W Ba20s
  • Land/ Stadt: Deutschland
  • Typ: Mondial tannengrün 
  • Gewicht: 2kg
  • Streuscheiben: Kunststoff, Spinnwebenoptik, 210mm
  • Größe: ---

 

Story: Dieser Signalgeber stammt aus dem ältesten Dorf Deutschlands, aus Schwanfeld. Nach dem er dort abgelöst wurde, fand er erst bei einer sehr netten Familie ein Zuhause und unterstützte bei der Verkehrserziehung. Nun wurde er nicht mehr gebraucht und ging zur Erhaltung in unsere Verkehrsampelsammlung.

Das Baujahr ist nicht mehr aufzufinden, jedoch muss der Signalgeber weit vor 1999 hergstellt worden sein, da es sich um einen Mondial der ersten Generation handelt. Eher untypisch ist auch die flach-gewölbte Scheibe, da für gewöhnlich beim Typ Mondial erhöhte Scheiben zum Einsatz kommen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Tom Seeberger